Merger-Modellierung

Bei einer Unternehmenstransaktion sind neben der separaten (stand-alone) Bewertung eines Übernahmekandidaten weitere wichtige Komponenten, wie z.B. die künftige Eigentümerstruktur oder die erwarteten Synergien, zu betrachten. Über 70% des gesamten M&A Marktvolumens wird weiterhin durch diese klassische Transaktionsform getrieben, deren Modellierung einige komplexe Herausforderungen birgt.

Seminarziele

In diesem Seminar setzen wir uns mit der Gesamtheit dieser Herausforderungen auseinander. Was ist ein adäquater Kaufpreis für die derzeitigen Eigentümer des Zielunternehmens? Was ist bei der Strukturierung eines Deals zu beachten und welche Ausgestaltungsmöglichkeiten der Transaktion bestehen, z.B. bei der Wahl der Zahlungsmethoden (Cash oder Aktien)? Welche möglichen Synergien bietet die angestrebte Übernahme? Wie sieht die konsolidierte Planung der GuV, Bilanz und des Cash Flows der neu entstehenden Gesellschaft aus? Wie verändern sich die wichtigsten Unternehmenskennzahlen durch den Merger? Wie sind abschließend Chancen und Risiken der Übernahme zu beurteilen?

Wir diskutieren mit Ihnen diese vielfältigen Anforderungen und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam die korrekte praktische Umsetzung in einem Excel-basierten Merger-Modell.

Die Ziele in der Übersicht:

  • Einführung und weiterführende Diskussion der komplexen Problemstellungen einer Merger-Gestaltung
  • Vermittlung von praxisnahen Merger-spezifischen Modellierungstechniken
  • Ausbau der allgemeinen Excel-Kenntnisse zur effizienten Modellierung
  • Gemeinsame Entwicklung eines integrierten Excel-basierten Merger-Modells

Programminhalte

  • Strukturierung eines typischen Merger-Prozesses
  • Bewertung des Zielunternehmens (Multiples & DCF) und Abschätzung erforderlicher Kaufpreisprämien (z.B. über Transaction Multiples)
  • Aufsetzen der Transaktionsstruktur inklusive Anteilsallokation, Finanzierung und Zahlungsmethode
  • Separate und kombinierte Finanzplanung für Bieter und Zielunternehmen inklusive Goodwillbestimmung
  • Anpassung der kombinierten Planung auf Basis einer detaillierten Analyse möglicher Synergieeffekte inklusive umfassender Diskussion zur Bewertung von Synergien
  • Analyse und Diskussion der „Deal-Performance“ (z.B. Erhöhung/ Verwässerung des Gewinns je Aktie)
  • Sensitivitätsanalysen und Plausibilitätschecks

Teilnehmer

Maximal 12 Teilnehmer pro Seminar

Zeiten

1 Tag, 9 – 18 Uhr

Veranstaltungsorte

Frankfurt am Main und München (Details zum Veranstaltungsort finden Sie hier)

Zielgruppe

  • Führungskräfte aller Unternehmensbereiche
  • Qualifizierte Mitarbeiter aus Controlling, Rechnungswesen, Finanzwesen, Revision, Mergers & Acquisitions
  • Qualifizierte Mitarbeiter der Finanzindustrie (Banken, Versicherungen, Fondsgesellschaften)
  • Unternehmens- und Steuerberater, sowie Wirtschaftsprüfer

Referenten

Prof. Dr. Bernhard Schwetzler

Lehrstuhlinhaber für Finanzmanagement and der Handelshochschule Leipzig (HHL)

Maximilian Schreiter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzmanagement an der Handelshochschule Leipzig (HHL)

Teilnehmerbewertung

Gesamtzufriedenheit:
4,89 / 5 ( 9 Bewertungen)
Seminarinhalte:
Seminarinhalte:

4,74 / 5

Seminarstruktur:
Seminarstruktur:

4,75 / 5

Wissenstransfer:
Wissenstransfer:

4,89 / 5

Kompetenz der Referenten:
Kompetenz der Referenten:

4,97 / 5

Seminarergebnisse:
Seminarergebnisse:

4,81/ 5

Teilnehmerstimmen

Derzeit sind noch keine Teilnehmerstimmen zu diesem Seminar verfügbar.